Einstiegsqualifizierung

Arbeitgeber, die eine betriebliche Einstiegsqualifizierung für potenzielle Azubis durchführen, können durch Zuschüsse zur Vergütung bis zu einer Höhe von aktuell 247,00 Euro monatlich zuzüglich eines pauschalierten Anteils am durchschnittlichen Gesamtsozialversicherungsbeitrag (123,00 Euro) des Auszubildenden gefördert werden. 

Mehrere Personen sitzen nebeneinander

Die betriebliche Einstiegsqualifizierung dient der Vermittlung und Vertiefung von Grundlagen für den Erwerb beruflicher Handlungsfähigkeit.

Eine Einstiegsqualifizierung kann für die Dauer von sechs bis längstens zwölf Monaten gefördert werden, wenn sie

  • auf der Grundlage eines Vertrages im Sinne des § 26 des Berufsbildungsgesetzes mit dem Auszubildenden durchgeführt wird,
  • auf einen anerkannten Ausbildungsberuf im Sinne der §§ 4 Abs. 1 des Berufsbildungsgesetzes, 25 Abs. 1 Satz 1 der Handwerksordnung oder des Seemannsgesetzes vorbereitet und
  • in Vollzeit oder wegen der Erziehung eigener Kinder oder der Pflege von Familienangehörigen in Teilzeit von mindestens 20 Wochenstunden durchgeführt wird.

WICHTIG: Anträge müssen vor der Einstellung (das heißt: vor Abschluss des Arbeitsvertrages und vor dem Tag der Arbeitsaufnahme) gestellt werden.

Bitte wenden Sie sich an Ihre zuständige Ansprechperson

Klischeefrei durch die Schulzeit

Willkommen bei der Servicestelle Schule-Wirtschaft

Finde den passenden Betrieb für Praktikum oder Ausbildung: ausbildungsregion-osnabrueck.de

Die Messe Azubis werben Azubis bietet Schülern ab Klasse 8 Informationen über Ausbildung und Beruf. 

JobZentrale der kommunalen Arbeitsvermittlung MaßArbeit kAöR

Kontakt

MaßArbeit (Jobcenter) kAöR

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr